2. Liga
15. Spieltag 18.11.2019
Spielbericht von media:net
15. Spieltag 6:0 die rbb Abendschau

Spielbericht

Letzter Spieltag der Saison 2019 und Team media:net mitten drin im spannendsten Aufstiegsrennen der jüngeren Medienliga-Geschichte. Die Ausgangslage war klar: Platz 2 wohl außer Reichweite, da Radio Fritz auf Platz 2 mit Exozet schon um 19:15 eine mehr als lösbare Aufgabe hatte (und diese auch erledigte). Es galt also, mit einem Sieg den Relegationsplatz 3 im Spiel gegen die rbb Abendschau zu verteidigen, denn nur ein Punkt würde wohl nicht ausreichen bei der starken Konkurrenz im Nacken. Entsprechend motiviert traten die Blau-Weißen auf, und zwar in der folgenden Aufstellung: Big Tim im Tor nach den Ausfällen von Stammtorhüter Dirk und seinen Vertretern Pete und Steven; die Verteidigung bildeten zu Beginn Nils (auch der etatmäßige Abwehrchef Niels fiel aus) in der Mitte sowie Tom und Hauke auf den Außenpositionen; Jan und Nicko begannen im Mittelfeld; und Martin im Sturm. Von der imaginären Bank kam diesmal Daniel.

Von Anfang an entwickelte sich ein eher einseitiges Spiel. Blau-Weiß mit viel Ballbesitz und Spielkontrolle, und wenn überhaupt, dann wurde die Abendschau nur aus der Distanz gefährlich. Auf der anderen Seite sollte sich in Halbzeit eins ein munteres Auslassen bester Torgelegenheiten entwickeln, bei dem wechselweise der starke Torhüter der Abendschau, mangelnde Konzentration beim Abschluss, vor allem aber auch der linke Pfosten die Hauptrollen spielen sollten. Bei zwei Schüssen von Martin (jeweils auf Pass von Jan) rettete der Keeper stark, dann trafen Jan und Nils und Hauke nur das Aluminium, bei den Abprallern schafften es die Abendschauler mit vereinten Kräften, die Bälle gerade noch zu klären. Nach Solo von Nils war Martin dann zu zögerlich im Abschluss und wieder konnte ein Verteidiger auf der Linie den längst überfälligen Führungstreffer verhindern. Und gar ein Strafstoß nach Foul an Jan sollte nicht reichen – Nils, der nach eigener Aussage nach dem Spiel, unter leichtem Einfluss von ein paar Bier, noch niemals (!) einen Elfer verschossen hatte, schickte den Keeper in die falsche Ecke, traf aber nur den bereits erwähnten linken Innenpfosten. Da Tim auf der anderen Seite gar nicht eingreifen musste, ging es torlos in die Pause.

Die Devise in der Pause war klar: So weitermachen, dann würden die Tore zwangsläufig irgendwann fallen müssen. Aber auch eine taktische Umstellung sollte die Chance auf die heiß ersehnten Tore vergrößern: Tim rückte aus dem Tor nach ganz vorne, dafür ging Nicko ins Gehäuse. Und diese Umstellung sollte sich sofort auszahlen, und wie! Tim hatte in Halbzeit 1 messerscharf die Schwachstellen in der rbb Abwehr ausgemacht und nutzte diese, und Vorlagen von Jan (2x) und Martin zu einem Hattrick innerhalb von wenigen Minuten direkt nach der Pause. Der Bann war gebrochen! Zweimal stand er goldrichtig und netzte mit Direktabnahmen ein, beim dritten Tor prüfte der wohl humorloseste Kölner in gewohnter Manier die Qualität des Tornetzes mit einem Vollspannstoß. Nach getaner Arbeit kehrte er dann wieder für Nicko ins Tor zurück. Hauke, der agil zwischen Mittelfeld und Sturm unterwegs war, ließ bald das vierte Tor folgen, und Martin volley nach Daniels schöner Ecke aufs kurze Eck Nummer 5. Die Abenschau ließ sich nicht hängen und versuchte es auch bei diesem Spielstand immer wieder aus der Distanz, ohne aber die ganz große Torgefahr erzeugen zu können. Und auch media:net hatte noch nicht genug. Angeschoben aus der läuferisch und spielerisch starken Abwehr mit den unermüdlichen Nils, Daniel, und Tom, erspielten sich die Blau-Weißen weiterhin Chance um Chance und gaben dem gegnerischen Torhüter die Möglichkeit, sein Können unter Beweis zu stellen. Nur beim letzten Tor durch Nicko nach Querpass von Tom hatte auch er keine Chance. Das 6:0 war dann auch der Endstand. Und damit Platz 3 in der Endabrechnung gesichert!

Spieler des Spiels: No-nonsense Tim mit Hattrick innerhalb weniger Minuten!

Nächster Spieltag: Die Relegation!!! Die erste Liga hat noch zwei Spieltage zu absolvieren und Gegner und Termin stehen noch nicht fest. Wahrscheinliche Gegner sind aber die blu Mediengruppe oder Honolulu Hotel.