Entertainment-Cup 2019

Cosmos gewinnt den Entertainment-Cup 2019

15 Teams gingen bei der zehnten Ausgabe des Entertainment-Cups an den Start, am Ende reckte das mit Abstand beste den Cup unters Hallendach. 5:2 stand es am Ende des Finales völlig verdient zwischen Cosmos und den X-Kickers. Fun-Fact: Schon beim ersten Enteratainment-Cup 2010 lautete die Finalpaarung Cosmos vs. X, damals mit anderem Ausgang. Für Cosmos war es nach 2016 der zweite Hallentitel und die Himmelblauen ziehen somit in der Hall of Fame mit French Connection und den X-Kickers gleich.

Mit "Frederico, dem Artisten aus Teneriffa" hatte Cosmos auch den Träger des Ballon d'Or in seinen Reihen. Die Auszeichnung für den besten Keeper ging an ein 16-jähriges Kätzchen von ZEIT ONLINE.

In der starken Gruppe A hatte sich Cosmos vor den X-Kickers, den Berliner Helden und ZEIT ONLINE für die K.O-Runde qualifiziert, in Gruppe B sicherte sich Universal Music den Spitzenplatz vor French Connection, der April-Agentur und RTL.

Im Viertelfinale setzte sich Cosmos gegen RTL durch, die X-Kickers schlugen die April-Agentur, Universal besiegte ZEIT ONLINE und die Berliner Helden stoppten etwas überraschend Titelverteidiger French Connection. Im Halbfinale endete die Heldenreise gegen Cosmos, die X-Kickers hatten gegen den ewigen Rivalen Universal mit 3:2 knapp die Nase vorn. Platz 3, um den auch nach einem langen Turniertag mit einem regulären Match statt bequemem Neunmeterschießen gerungen wurde, holten sich die Helden mit einem 3:2 gegen Universal. Somit war der zehnte Entertainment-Cup der erste ohne ein einziges Neunmeterschießen.

Hall of Fame des Entertainment-Cups:
2010: X-Kickers
2011: French Connection
2012: Telekom
2013: Teamworx
2014: RTL
2015: Universal Music
2016: Cosmos
2017: X-Kickers
2018: French Connection
2019: Cosmos