2. Liga
4. Spieltag 20.05.2019
Spielbericht von media:net
Nach der knappen 0-2 Niederlage im Pokal gegen die weiterhin die erste Liga anführende Deutsche Welle ging es für Team media:net am Abend des 20. Mai in der Liga gegen Radio FRITZ weiter. Nach heftigen Gewittern schienen die Platzwarte die Spiele der Medienliga bereits abgesagt zu haben, doch schließlich wollten weder das Wetter noch die Greenkeeper den nach dem nächsten Sieg dürstenden Blau-Weißen im Wege stehen und machten die planmäßige Ausführung doch noch möglich. Team media:net hatte kurzfristig zwei schwerwiegende Ausfälle zu kompensieren (Pete & Jan) und trat in der folgenden Startaufstellung gegen die mit drei Siegen in die Saison gestarteten Fritzen an: Dirk im Tor; in der Abwehrkette zentral Niels, flankiert von Daniel und Kevin, der nach Verletzung endlich sein Saisondebut feiern durfte; das Mittelfelduo bildeten der angeschlagen ins Spiel gegangene Steven und Nicko; Martin begann im Sturm; von der Bank kam – mit Macht – die kölsche Jung Tim.

Überraschend übernahm media:net von Anfang an die Spielkontrolle und übte durch viel Laufarbeit schon in der gegnerischen Hälfte Druck auf Radio FRITZ aus. Diese Strategie führte zu schnellen Ballverlusten beim Gegner und eröffnete immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten, in dieser Phase allerdings hauptsächlich noch aus der Distanz, wie bei den Schüssen von Nicko und Niels, die beide übers Tor gingen. Und dann fiel wie aus – und nun tatsächlich bei – heiterem Himmel das 0-1: nach Ballverlust im Spielaufbau ging es ganz schnell Richtung Dirk’s Tor, der beim Abschluss keine Chance hatte. Team media:net ließ sich an diesem Abend allerdings nicht aus dem Konzept bringen, presste munter und nun mit noch mehr Offensivgeist weiter, und kam schnell durch Steven zum Ausgleich, als dieser einen satten Schuss aus 15 Metern rechts im Tor versenkte. Beflügelt vom Ausgleich ging dann bei den Blau-Weißen richtig die Post ab. Martin traf nach feinem Zuspiel von Niels nur den Innenpfosten, ebenso wie Tim, der nach seiner Einwechslung stark die Bälle behauptete und immer wieder für Gefahr sorgte – beide Male prallte der Ball genau in die Arme des am Boden liegenden Keepers zurück, der dann auch noch bei einer abgefälschten Flanke einen tollen Reflex zeigte und zu einer von vielen Ecken klären konnte. Schließlich fiel dann aber doch das längst überfällige 2-1: Martin spielte den Ball Richtung kurzen Pfosten, wo Tim sich Modeste-like durchsetzen konnte und den Ball ins kurze Eck spitzelte. Das Pressing ermöglichte FRITZ aber auch hin und wieder Kontergelgenheiten, und eine solche spielten sie kurz vor der Pause mit viel Tempo zu Ende. Dirk versuchte noch mit einer waghalsigen Grätsche, das Tor zu verhindern, aber die Angreifer von Radio FRITZ spielten die Situation zu stark aus. Mit 2-2 ging es in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte brachte dann viele Höhepunkte auf beiden Seiten, inklusive zweier strittiger Situationen. Zuerst konnte Kevin freistehend eine scharfe Flanke von links nicht im Tor unterbringen. Der Ball prallte hoch vors Tor zurück, wo Daniel ihn schließlich doch noch per Kopf einnetzen konnte. Da der Torhüter am Boden liegend noch eingreifen wollte und sich behindert fühlte gab es wütende Proteste von Radio FRITZ. Zum Glück für media:net blieb der Schiedsrichter aber bei seiner Entscheidung. Kurz darauf forderten die Spieler von FRITZ einen Elfmeter nach Grätsche von Dirk an der Torauslinie, doch Dirk hatten den Spieler erst außerhalb des Platzes berührt. Radio FRITZ lief jetzt mit Wut im Bauch an und Dirk musste sein ganzes Können zeigen, als er einen platzierten Flachschuss noch um den Pfosten lenkte. Doch dann brachte Steven mit einem platzierten Linksschuss die Vorentscheidung, und kurz darauf Tim nach schöner Nicko-Ecke per Kopf die Entscheidung. Als FRITZ dann alles nach vorn warf machte Tim sogar noch das 6-2, als er an der Mittellinie den Ball bekam und vorbei am weit aufgerückten Torhüter eins verwaiste Tor schoss.

Dann war Schluss. Es war ein starker Auftritt von media:net, das nun bei zwei Siegen und einer Niederlage wieder Anschluss an die Spitzengruppe hat.

Spieler des Spiels: Teilen sich Doppelpacker Steven und Dreierpacker Tim.

Nächster Spieltag: Der nächste Spieltag ist am 3.6. um 19:15 gegen Onefootball.