Pokal
1. Runde 06.05.2019
Spielbericht von media:net
Pokal, 1. Runde 0:2 gegen Deutsche Welle

Spielbericht

Im Pokal hatte Team media:net mit der mit drei Siegen in die Erste Liga gestarteten Deutschen Welle ein schweres Los gezogen, wollte ihr aber zumindest das Leben so schwer wie möglich machen und alles für eine Überraschung tun. Leider fielen Steven (Knie, aber immerhin als moralische Stütze anwesend) und Tim (konnte erst später am Abend bei der Aufstiegsfeier des 1. FC Köln in der „Schwalbe“ an der Bar auf sich aufmerksam machen) kurzfristig aus, was dieses Unterfangen noch zusätzlich erschwerte. Die Aufstellung ergab sich dadurch fast von allein: Dirk im Tor; in der Abwehr Tom und Daniel neben dem zentralen Niels; das Mittelfeldduo bildeten Capitano Pete und Jan; vorn im Sturm begann Martin. Nico kam von der Bank.

Von Beginn an ergab sich ein hektischer Pokalfight mit einigen Fouls, Zeitstrafen (2 für media:net, eine für DW), und viel Gesprächsbedarf mit Schiri Manne und zwischen den Teams. Wenn der Ball lief, dann war die DW wenig überraschend feldüberlegen und erspielte sich ein klares Chancenplus, und auch die Tatsache, dass media:net die gesamten 45 Minuten – im Pokal gibt es nur eine Hälfte – gegen den konstant starken Wind anspielen musste, trug zusätzlich zur Schwere der Aufgabe bei. Bis zur Mitte der Halbzeit gelang es aber, durch gutes Verschieben und viel Kampf das 0-0 zu halten. Und wenn es brenzlig wurde, dann war Dirk zur Stelle. Schließlich aber gab es auch für ihn nichts mehr zu halten als ein Mittelfeldspieler der DW steil geschickt wurde und von Nico nicht mehr entscheidend gestört werden konnte. Team media:net ließ sich nicht hängen und versuchte nun mehr, zu eigenen Abschlüssen zu kommen. Ein Linksschuß von Martin nach guter Flanke von Nico wurde geblockt, Niels köpfte nach Petes Ecke drüber, Daniel verpasste nach Steilpass von Martin den Ausgleich nur knapp, Jan drosch die Kugel aus der Distanz mit viel Wucht über den Kasten, und Martin hätte einem Verteidiger kurz vor der Torlinie fast den Ball geklaut. Aber das Tor fiel etwas unglücklich, da von Schiri Mann per Hacke eingeleitet, doch auf der anderen Seite. Die DW verlagerte nach diesem glücklichen Ballgewinn geschickt von ganz links außen an die rechte Strafraumkante, und Dirk hatte beim Schuss ins kurze Ecke wiederum keine Abwehrchance. media:net musste nochmal alle Kräfte mobilisieren, um gegen die flüssig den Ball laufen lassenden Kicker der DW nicht noch stärker unter die Räder zu kommen. Es blieb am Ende beim sicherlich verdienten 2-0 für den Erstligisten.

Spieler des Spiels: Das Team war der Star

Nächster Spieltag: Der nächste Spieltag ist am 20.05. um 19:15 Uhr gegen den bärenstarken Tabellenführer Radio FRITZ (3 Spiele, 3 Siege).