2. Liga
7. Spieltag 15.07.2019
Spielbericht von media:net
2. Liga, 7. Spieltag 3:1 gegen VICE Media

Spielbericht

Nach der schmerzhaften 3-4 Niederlage am 6. Spieltag gegen die ZEIT Online hatte Team media:net gegen VICE Media Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Dabei mussten die Blau-Weißen allerdings auf eine Reihe wichtiger Stützen verzichten: Pete, Niels, Tim, Kevin und Jan (Sperre) fielen allesamt aus, dafür gaben Sebastian und Marcel ihr Saisondebut. Die Startaufstellung sah aus wie folgt: im Tor Dirk; in der Defensivzentrale Marcel, flankiert von Nicko und Tom; das Mittelfelduo bildeten zu Beginn Steven und Sebastian; im Sturm begann Martin. Daniel kam von der Bank und übernahm dann die defensive Außenposition von Nicko, der zumeist im Mittelfeld unterwegs war.

Team media:net war von Anfang an mit dem Wind und der halben Belegschaft von media:net im Rücken die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich immer wieder Torchancen. Die beiden Debütanten fügten sich dabei hervorragend ein – Marcelo organisierte umsichtig die Abwehr, und Sebastian war im Mittelfeld ball- und passsicher zugange. Die Führung durch einen platzierten Schuss von Stephen war dann auch nur folgerichtig. Und Stephen war es auch, der per Neunmeter die Riesenchance zum 2-0 hatte, nachdem ein Abwehrspieler von VICE Martin per Grätsche im Strafraum die Einschusschance genommen hatte. Doch der Torhüter parierte den harten Schuss von Stephen glänzend und lenkte ihn über das Tor. Kurz darauf zeigte er nochmals seine Klasse, als er einen Kopfball von Martin unten aus dem Eck fischte. Da media:net gegen den Ball sehr wenig zuließ (Dirk im Tor war in Halbzeit 1 praktisch beschäftigungslos), war das 1-0 zur Pause für VICE eher schmeichelhaft.

In Halbzeit 2 dann zumindest phasenweise ein anderes Bild, denn nun machte VICE mehr Druck. Media:net hatte Platz für Konter, spielte diese aber nicht konsequent aus und musste schließlich den Ausgleich hinnehmen, als ein Stürmer von VICE am linken Strafraumeck an den Ball kam und flach einschieben konnte. Nach einer weiteren Drangperiode des Gegners konnte sich media:net aber nach und nach wieder befreien, kam zu guten Chancen (Daniel, Sebastian, Nicko) schließlich zur erneuten Führung: Martin wurde schön zentral am Strafraum freigespielt, sah links den freien Stephen, der unter dem Torhüter hindurch das 2:1 markierte. Von da an machten die Jungs in blau-weiß hinten dicht, ließen der ballgewandten gegnerischen Nummer 4 zwar den Ball, aber kaum Räume, und setzen schließlich in der letzten Minute den Schlusspunkt, nachdem der Schiedsrichter eine Grätsche zum Ball vor dem schussbereiten Martin als Neunmeter-würdig einstufte, gegen die heftigen (und hier vielleicht nicht ganz unbegründeten) Proteste von VICE. Nicko, dem von Martin beim Aufwärmen sein erstes Saisontor schon prognostiziert worden war, schnappte sich den Ball, lief an, schaute nach links und – schob den Ball ins rechte Eck. Der Torhüter rieb sich verwundert die Augen. Eine Finte, die zweifellos Schule machen wird. Dann war Schluss!

Spieler des Spiels: Nicko, der abgebrüht mit seinem ersten Saisontor den Schlusspunkt setzte.

Nächster Spieltag: Der nächste reguläre Spieltag ist am 5.8. um 20:15 gegen Correctiv & Özgürüz. Nächste Woche geht es um 19:15 aber zum Nachholspiel gegen Berlinomat.