2. Liga
3. Spieltag 15.04.2019
Spielbericht von media:net
3. Spieltag 0:3 gegen Studio Babelsberg

Spielbericht

Nach dem vielversprechenden Auftaktsieg gegen BITKOM (4:2) und der Verlegung des zweiten Spieltags ging es nach längerer Pause endlich weiter für die Sieben von media:net. Kevin fiel nach einem in der Klatschpresse vieldiskutierten „Badeunfall“ im Urlaub weiter aus. Schwer wog auch die krankheitsbedingte Absage von Capitano Pete. Die Startaufstellung sah dadurch folgendermaßen aus: Dirk im Tor – in der Abwehr Jan, Niels, und Tom – im Mittelfeld Martin und Steven – Stoßstürmer war Tim. Von der Bank kamen diesmal wieder Nicko und Daniel.

Von Beginn an hatte Team media:net Schwierigkeiten, auf die geschickt das Spiel machenden Babelsberger Zugriff zu bekommen. Tim, vom Kölner Karneval fast ganz erholt, kam bei seinem Comeback zwar zu einigen gewohnt schussgewaltigen Abschlüssen, fand dabei aber das für seine Maßstäbe eindeutig zu kleine Tor nicht. Auf der anderen Seite nutzten die Babelsberger geduldig und ballsicher die ganze Breite des Spielfelds, stießen dann immer wieder gefährlich in die sich bietenden Lücken, und nutzen schließlich Mitte der ersten Hälfte einige Abstimmungsprobleme bei Team media:net zu einem Doppelschlag. Beide Male war Dirk im Tor ohne Chance. Und da der sehr agile Torhüter auf der anderen Seite einige starke Paraden zeigte, vor allem mit einer Fußabwehr bei Martins Linksschuß nach Jans kluger Vorarbeit, ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Pause.

In Halbzeit 2 zeigte media:net dann eine Reaktion auf die zu zögerliche erste Hälfte. Babelsbergs Schlussmann hatte bei wuchtigen Schüssen von Niels und Jan alle Hände voll zu tun und nach Martins Kopfball ans Außennetz nach schöner Flanke von Jan auch das Glück auf seiner Seite. Aber wenn die Moral bei Team media:net auch stimmte, so zeigte Babelsberg weiterhin die bessere Spielanlage und ließ den Ball sicher durch die eigenen Reihen laufen – media:net lief viel, aber oft nur hinterher, und somit war auch das 0:3 nur folgerichtig, zumal media:net wegen des Rückstands die Abwehr entblößen musste. Obwohl das Spiel dadurch entschieden war, zeigten die Blauweißen weiterhin zumindest den Willen, Ergebniskosmetik zu betreiben und boten dem gegnerischen Torwart immer wieder gute Gelegenheiten, sich den Man of the Match Award zu sichern. Hitzig wurde es schließlich am Ende auch noch, als Steven bei einer starken Einzelaktion einen Schlag abbekam und danach ein wenig Gesprächsbedarf verspürte, was der Schiedsrichter wiederum mit einer gelben Karte und einer Zeitstrafe bedachte. Da alle durch konzentrierte Defensivarbeit mithalfen, weitere Gegentore zu verhindern, blieb es beim verdienten, wenn auch vielleicht etwas zu deutlich ausgefallenen 3:0 Sieg für Babelsberg.

Spieler des Spiels: Jan als unermüdlicher Antreiber

Nächster Spieltag: Der nächste Spieltag ist am 20.05. um 19:15 Uhr gegen den bärenstarken Tabellenführer Radio FRITZ (3 Spiele, 3 Siege). Davor geht es im Pokal am 6.5. um 20:15 gegen die Deutsche Welle, einen mit ebenfalls drei Siegen in die Saison gestarteten Erstligisten.